Bananen-Petersilien-Kekse
24. August 2021

Bananen-Petersilien-Kekse

Bananen-Petersilien-Kekse gelingen ohne aufwändiges Teigausrollen und Ausstechen ganz einfach mit der Backmatte. Entscheide selbst, welche Zutaten dein Hund bekommen soll. Mit diesem Rezept zeigen wir dir, wie du mit glutenfreien Zutaten gut verträgliche Snacks für deinen sensiblen und allergischen Hund hestellen kannst.

Mit Liebe für Hunde und Katzen zu backen macht Freude! Ganz besonders schnell geht das mit einer Backmatte aus Silikon. Mit unseren einfachen Backmatten Rezepten gelingen im Handumdrehen viele kleine Hundekekse und Leckerlies, die nur darauf warten gesnackt zu werden.

Psssst: Wenn mal keine Zeit zum Backen ist, helfen dir bestimmt auch unsere gebackenen Hundekekse mit Hirsch oder Wildhase weiter.

Bananen-Petersilien-Kekse

Phoebes Backmatten Challenge
Phoebes Bananen-Petersilien-Kekse werden aus allergenarmen Zutaten wie Kastanienmehl und Buchweizen gebacken und können ohne schlechtes Gewissen gefüttert werden.
Zubereitungszeit 20 Min.
Backzeit 40 Min.
Arbeitszeit 1 Std.
Gericht Hundekekse, Hundesnack
Portionen 100 Stück

Equipment

  • Backmatte mit 1-2 cm Halbkugeln

Zutaten
  

  • 200 g Ziegenjoghurt
  • 100 ml Rinderblut
  • 150 g Kastanienmehl
  • 150 g Buchweizenmehl
  • 2 Stück Bananen
  • 1 Bund Petersilie glatt
  • 1 EL Kokosöl

Anleitungen
 

Zutaten zu einem glatten Teig verrühren

  • Nimm eine Rührschüssel und gib den Ziegenjoghurt hinein. Nun das Rinderblut langsam einrühren.
    200 g Ziegenjoghurt, 100 ml Rinderblut
  • Jetzt die Bananen mit der Petersilie fein pürieren und unter die Joghurt-Masse heben. Alternativ die Bananen mit einer Gabel klein drücken und die Petersilie fein hacken.
    2 Stück Bananen, 1 Bund Petersilie
  • Im Anschluss Kastanien- und Buchweizenmehl unterheben und gut verrühren.
    150 g Kastanienmehl, 150 g Buchweizenmehl
  • 2 EL Kokosöl erwärmen bis es flüssig ist. Dem Teig zufügen und zu einem glatten Teig verarbeiten.
    1 EL Kokosöl
  • Gegebenenfalls etwas Wasser dazu geben, bis der Teig die Konsistenz eines Pfannkuchenteigs hat. Dieser Teig ist im Gegensazu zu einem herkömmlichen Keksteig recht flüssig.

Teig verarbeiten

  • Den Teig auf die Backmatte gießen und mit einem Teigschaber sauber einstreichen. Im Handel findest du passende Backmatten aus Silikon ohne BPA.
  • Den überschüssigen Teig zurück in die Rührschüssel geben oder auf eine Schleckmatte streichen. Warum? Wir haben ja früher auch immer die Schüssel auslecken dürfen.

Teig backen

  • Die befüllte Backmatte kommt bei etwa 140° Grad Umluft für circa 40-45 Minuten in den Backofen.
  • Das Backgut ist fertig, wenn es von allein oder durch sanftes Klopfen aus der Backmatte fällt. Sollte dies nicht der Fall sein, darfst du die Backzeit etwas verlängern.
  • Ungwolltes Nachbräunen kannst du während des Nachbackens verhindern, indem du die Backmatte mit Backpapier abdeckst.

Lagerung & Haltbarkeit

  • Selbst hergestellte, frisch gebackene Snacks sind bei kühler und trockener Lagerung wenige Tage haltbar.
  • Du kannst die Haltbarkeit deiner Hundesnacks verlängern, indem du sie einfrierst oder nochmal nachtrocknest. Das Nachtrocknen kannst du im Backofen (100°C 2-5 Stunden, Backofentüre einen Spalt offen lassen), im Dörrautomaten (12 Stunden bei 50°C) oder sogar auf deiner Heizung durchführen. Dazu alle Hundekekse auf einem Backblech verteilen.
  • Vollständig getrocknete Snacks & Leckerlies sind ca. 8-12 Wochen haltbar. Am besten bewahrst du sie in luftdurchlässigen Baumwoll- & Leinensäckchen oder Keksbeuteln auf.

Notizen

Tipps und Tricks: Um Luftblasen in den Snacks zu vermeiden, sollte der Teig etwas ruhen, bis er verarbeitet wird. Weitere Luftblasen können durch vorsichtiges Klopfen der Backmatte auf der Arbeitsfläche vermieden werden. Passt die Backmatte nicht auf das Backblech, das Backblech umdrehen und Backmatte auf den Boden des Backbleches legen.
Rezeptvariationen: Die hier verwendeten Mehle kannst du tauschen. Das Verhältnis ist in Mehlaustauschtabellen zu ermitteln. Das hier verwendete Öl ist ebenfalls austauschbar. Bitte achten aber darauf, dass es zum Erhitzen geeignet ist und einen hohen Rauchpunkt aufweist. Greife immer auf hochwertige Öle zurück. Wer mit tierischen Fetten backen möchte, kann beispielsweise Schmalz verwenden.
Hinweis: Wenn dein Hund gegen eine Zutat allergisch ist, darfst du diese natürlich nicht verwenden!

Phoebe backt…

Backst du auch so gerne wie ich? Dann mach mit bei meiner Backmatten-Challenge.

Teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating