Hildegards Barf Rechner

BARF ist eine Liebeserklärung an ihren Hund

Mit Hildegards BARF Rechner können Sie Ihr selbstgemachtes Futter überprüfen. BARF für Hunde ist eine Fütterung, die in ihrem Grundsatz aus rohem Muskelfleisch & Fisch, rohen Fleischknochen (RFK) sowie Gemüse und Obst besteht. Stark verarbeitete, industrielle Futtermittel füttern Sie bei dieser Ernährungsform nicht. Vor allem deshalb ist BARF gesünder. Sie bereiten BARF mit mehreren Zutaten und Futterergänzungen zu. Damit erreichen Sie die nötigen Mengen an essentiellen Nährstoffen, die Ihr Hund benötigt. Selbst wenn Sie nicht 100 % roh füttern können, sind wenige frische Zutaten besser als keine.

Hildegards BARF Rechner verwenden

Hildegards empfohlene Zutaten für gesundes BARF für Hunde sind 55 % Muskelfleisch (mit circa 12-15 % Fettanteil), 10 % rohen Knochen, 5-10 % Pansen/Blättermagen (optional), 5 % Leber, 10 % weitere Innereien wie Lunge, Niere, Milz und 20 % Gemüse.

Mit unserem kostenfreien BARF Rechner können Sie kalkulieren, wie Sie Ihre BARF Rationen zusammenstellen müssen, um eine Bedarfsdeckung für Ihren Hund zu erreichen. Dafür wählen Sie im ersten Schritt “Klassisches BARF für Hunde”. Dann wählen Sie “Erwachsen” oder “Welpe” aus. Im nächsten Schritt tragen Sie ein: 10% Knochen, 5% Leber, 10% Innereien, 20% Gemüse. Der Fleischanteil berechnet sich automatisch. Zum Schluss tragen Sie Ihre bevorzugten rohen Knochen (RFK) ein. So erhalten Sie Ihren täglichen Futterplan für Ihren Hund.

BARF Rechner Einstellungen

FAQs BARF Rechner

BARF Richtlinien: Was gehört zum BARF?

BARF Rezept bei Nierenproblemen, Rindfleisch

Muskelfleisch

Muskelfleisch ist erforderlich und essentiell, um hochwertiges Eiweiß, Aminosäuren und wasserlösliche Vitamine bereitzustellen. Muskelfleisch kann nicht ersetzt werden. Auch ein Muskelorgan wie Herz fällt mit in diese Kategorie. Der empfohlene Anteil an Herzfleisch beträgt 5 %.

RFK

Rohe Fleischknochen

Rohe fleischige Knochen sind ein wichtiger Bestandteil der BARF-Ernährung, um essentielles Calcium, Phosphor und weitere Nährstoffe zuzuführen. Eine ausgewogene BARF Ration enthält circa 10-15 % reinen Kochenanteil. Je nach Knochentyp varriert daher die anteilige Menge an benötigten RFK.

Gemüse & Obst

Obst & Gemüse ist eine notwendige Zutat in Ihrem BARF. Gemüse & Obst liefern gesunde sekundäre Pflanzenstoffe und Ballaststoffe. Obst wie Beeren enthalten förderliche Antioxidantien und helfen bei der Entgiftung. Tipp: Füttern Sie Obst aufgrund des Zuckergehalts nur in kleineren Mengen.

Frische Leber

Leber

Leber spendet den höchsten Anteil an Vitaminen. 5 % Leber sind im gesunden BARF immer enthalten. Falls Sie nur Leber füttern, erhöhen Sie die Menge auf 20 %. Bei Hunden, die Innereien nicht gut vertragen, liefert eine Fütterung von 2 % Leber ausreichend Vitamin A. Denken Sie in diesem Fall an eine Ergänzung.

Frische Nieren

Innereien

Weitere Innereien wie Niere, Lunge und Milz versorgen Ihren Hund mit wichtigen Mineralien und Vitaminen. Füttern Sie daher neben der Leber weitere 5-10 % gemischte Innereien. Je abwechslungreicher und unterschiedlicher die Innereien sind, desto besser. Auch Pansen oder Blättermagen fällt mit in diese Kategorie.

BARF Rezept bei Nierenproblemen, Kürbiskerne

Saaten & Nüsse

Frische Saaten und Nüsse werden bei BARF verwendet, um das Futter mit zusätzlichen Mineralien, Fettsäuren und fettlöslichen Vitaminen anzureichern. Nüsse & Saaten müssen vor Fütterung eingeweicht und zerkleinert sein. Verwenden Sie 2 % Nüssen & Saaten für eine Extraportion Nährstoffe.

Supplemente

Häufige Nährstoffmängel bei BARF

BARF ist der Versuch, ein Beutetier zu imitieren. Bestandteile wie Fell, ganze Köpfe oder Thymusdrüse sind im BARF Shop oder beim Metzger aber nicht immer zu bekommen. Das Weglassen dieser Komponenten führt daher automatisch zu Mangelversorgung. Wer klassisch barft und keine Extras füttert, riskiert eine Unterversorgung von Zink, Magnesium, Mangan, Jod, Vitamin E, Vitamin D und Omega-3-Fettsäuren. Langfristige Mängel dieser Nährstoffe können schädliche Auswirkungen auf die Gesundheit Ihres Hund haben. Symptome wie verminderter Appetit, Wachstumsstörungen, Lethargie oder Muskelschwäche sind erste Anzeichen eines Mangels oder weisen auf eine Erkrankung hin. Verpassen Sie also nicht, Ihrer BARF Zubereitung notwendige zusätzliche Nährstoffe hinzuzugeben. Mit Hildegards BARF Rechner können Sie jetzt überprüfen, welche Nährstoffe Sie benötigen.

Finalisieren Sie Ihr BARF Konzept

Zum Glück gibt es eine große Auswahl an Vollsupplementen und Futterergänzungen, um Ihren Hund mit den fehlenden Nähstoffen zu versorgen. Der BARF Rechner listet auf, was Sie zusätzlich benötigen, um eine Unterversorgung zu vermeiden. Beachten Sie aber, dass ein Überschuss an Nährstoffen die gleichen negativen Auswirkungen haben kann wie ein Mangel. Besuchen Sie unseren Shop, um Ihre BARF Zutaten direkt einzukaufen.

Zu kompliziert? Um einen individuellen Futterplan für Ihren Hund zu erhalten, wenden Sie sich bitte an unsere erfahrene Ernährungsberater und Rohfutterspezialisten.