Die Anatoli Katze stammt ursprünglich aus der Türkei und ist noch ziemlich unbekannt. Die mittelgroße bis große Rassekatze hat ein kurzes, dichtes Fell und einen sehr kräftigen Körperbau. Sie trägt ihren muskulösen Körper auf stämmigen,recht kurzen Beinen, hat schöne runde Pfoten  und einen buschigen Schwanz. Bei den männlichen Anatoli- Katzen finden sich ganz oft ausgeprägte Katerbacken. An den spitzen Ohren trägt die Anatoli Katze hübsche kleine Haarpinsel, die ganz aufrecht stehen. Die mandelförmigen Augen sind zumeist gelb oder grün, doch bei den weißen Tieren treten oft auch zwei unterschiedliche Augenfarben auf. Die seit dem Jahr 2000 anerkannte Rasse darf in allen Farben außer Chocolate, Lilac, Fawn und Cinnamon vorkommen. Die Rassekatze ist sehr selten und zählt zu den gefährdeten Katzenrassen. Oft wird sie mit der Türkisch Van verwechselt, die ihr sehr ähnlich sieht.

Charakter der Anatoli Katze

Die verspielte Rassekatze fällt besonders  durch ihre Liebe zum Wasser auf. Doch nicht nur im Wasser tollt sie ausgiebig herum, sondern sie liebt auch Spielzeuge jeglicher Art. Die Anatolis wurden und werden in ihrer Heimat besonders wegen ihrer Jagdfreudigkeit geschätzt. Hat man diese Katze im Haus, kann man sicher sein, keinerlei Mäuse oder andere unerwünschte Kleintiere unterm Dach oder auf dem Speicher zu haben. Die Anatoli Katze hat einen außerordentlich hohen Bewegungsdrang , klettert viel und ist immer auf der Suche nach Herausforderungen. Trotz ihrer hohen Selbständigkeit sind die Katzen sehr verschmust und sensibel. Sie gewöhnen sich schwer in eine neue Umgebung ein und bleiben dem Menschen gegenüber im Großen und Ganzen immer recht scheu. Das sollte man wissen, wenn man sich eine Anatoli-Katze anschaffen will.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.