Die Australian Mist, auch australische Schleierkatze genannt, ist eine kräftige, mittelgroße Kurzhaarkatze, die mit ihren großen Ohren und dem dichten Fell mit der interessanten Farbgebung dem wild lebenden Ozelot ähnelt. Der Name Mist oder Schleierkatze kommt auch genau wegen des Fells der Australian Mist zustande. Das Fell ist kurz und schimmert wunderschön. Die Schleierkatze hat eine dichte Unterwolle und ihr Fell weist drei Farbebenen auf. Durch die Grundfarbe, die dunklere Zeichnung darüber und dann das Ticking-Muster, welches die Zeichnung etwas verschleiert wirken lässt. Mögliche Farbvariationen sind Lilac, Chocolate, Peach, Caramel, Brown und Blue.

Die Rasse ist noch sehr jung, wird aber immer beliebter. Erst im Jahr 1977 begann die Zucht der australischen Schleierkatze durch die Australierin Dr. Truda Straede. Sie ist eine kombinierte Kreuzung aus Burmakatze (50%), gepunkteter Hauskatze 825%) und Abessinierkatze (25%).

Der Charakter der Australian Mist

Die australische Schleierkatze ist eine sehr aktive und gesellige Katze. Verspielt und neugierig erkundet sie gern die Welt. Trifft sie dabei auf andere Tiere oder Kinder, kommt sie mit denen gut zurecht. Generell liebt sie die Gesellschaft von Menschen und Artgenossen.