« Back to Glossary Index

Die Balineser stammen nicht aus Bali, sondern erhielten ihren Namen wohl von der ersten Züchterin. Sie erinnerte die Anmut und Gestalt der Halblanghaar-Katze an balinesische Tempeltänzerinnen und so kam die Balineser-Katze zu ihrem Namen. Die Rasse entstand in den USA, in den 1950er Jahren. Zunächst rechnete man sie den Siamkatzen zu, da sie sich von diesen bis auf die Felllänge quasi nicht unterscheiden. Mitte der 1970er Jahre kam der Balinese dann nach Europa.Balinesen sind sehr eigenwillig und stehen gern im Mittelpunkt. Sie sind sehr kontaktfreudig und sozial, kuscheln unglaublich gern und lieben es untereinander zu quatschen. Ihre Statur ist sehr zart, aber muskulüs und sie bewegen sich äußerst anmutig.

« Back to Glossary Index