« Back to Glossary Index

Die Birma-Katze gehört zu den Halblanghaarkatzen und ist mittelgroß. Das helle Fell der Teilalbinos ist mit dunkleren Abzeichen an Schwanz, Ohren, Beinen und im Gesicht wunderschön gefärbt. Ihre ursprüngliche Herkunft ist nicht geklärt. In Europa züchtet man sie seit 1915. Wahrscheinlich ist die blauäugige Schönheit eine Kreuzung zwischen Siamkatze und Perser. Die Birmakatze ist eine freundliche und gutmütige Familienkatze. Sie ist sehr anhänglich und macht uns durch Miauen klar, wenn sie Aufmerksamkeit braucht. Sie ist wie fast alle Katzen ziemlich neugierig und öffnet sogar Verpackungen und Türen. Die heilige Birma sollte nicht alleine gehalten werden. Auch wenn sie ihren Menschen abgöttisch liebt, braucht sie doch die Gesellschaft eines Artgenossen. Diese Katze sollte nur in der Wohnung gehalten werden.

« Back to Glossary Index