Die Bombay Katze aus den USA sieht aus wie ein kleiner Panther. Nur selten trifft man sie in Europa an, was eigentlich schade ist. Die Rassekatze ist eine Kreuzung aus American Shorthair und Burma-Katze und seit 1950 offiziell als Rasse anerkannt. Die Bombay-Katze ist klein und recht schmal, aber sehr athletisch. Sie geht wie ein Raubtier und hat den typischen kleinen Kopf und einen starken Unterkiefer. Die Ohren sind raubkatzentypisch leicht nach vorn geneigt. Ihr Fell ist seidig schwarz und sie schaut mit großen orangefarbenen oder grünen Augen neugierig in die Welt.

Im Wesen ist sie aber wie eine Hauskatze. Die Bombay ist sehr anhänglich und äußerst verschmust. Sie ist aber nicht gern allein und braucht viel Aufmerksamkeit. In einer großen Familie fühlt die Bombay Katze sich wohl und lernt sogar, an der Leine zu gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.