« Back to Glossary Index

Der Sphinx Katze fehlt etwas Entscheidendes, was wir bei Katzen eigentlich so lieben – das Fell. Nur ein leichter Flaum liegt auf ihrer Haut. Trotzdem erfreut sich die Sphinxkatze zunehmender Beliebtheit. Ursprünglich war die Sphinx eine Mutation einer ganz normalen Hauskatze. Ihr Aussehen begeisterte aber die Züchter weltweit. Aber es soll auch im bei den Azteken schon haarlose Katzen gegeben haben. 1966 kam das erste haarlose Kätzchen, welches wir mit eigenen Augen sehen konnten auf die Welt und schon 1971 war die Sphinx als Rassekatze anerkannt und sie wird überall auf der Welt gezüchtet. Vor allem in Deutschland sind die Auflagen aber besonders streng, da bei dieser Rasse die Gefahr der Qualzucht sehr groß ist. Beispielsweise werden mancherorts Sphinx-Katzen ohne Schnurrbarthaare gezüchtet. Dieses Merkmal fällt in Deutschland auf jeden Fall schon unter die Kategorie Qualzucht – verständlicherweise.

Merkmale der Sphinx Katze

Weiter optische Merkmale der Sphinx Katze sind ihre Zierlichkeit und Grazilität. Die Hinterbeine sind etwas länger als die Vorderbeine, was ihr einen ganz besonderen Gang gibt. Die Sphinx hat einen sehr eckigen Kopf mit einem ausgeprägten Kinn und großen spitzen Ohren. Die schöne Rassekatze muss nicht unbedingt einfarbig sein, es gibt auch Musterungen oder dunkle großflächige Flecken, die sie schmücken. Falten gehören bei der Sphinx Katze unbedingt dazu. Besonders an den Ohren und im Nacken sollten sie ausgeprägt sein.

Wesen der Sphinx Katze

Die Sphinx ist besonders liebevoll und sehr auf ihren Menschen fixiert. Sie kann extrem anhänglich werden, Die anmutige Katze ist sehr intelligent und braucht unbedingt anspruchsvolles Spielzeug und Beschäftigung, damit sie sich nicht langweilt. Sphinx-Katzen lieben die Wärme, was bei dem fehlenden Haarkleid auch nicht weiter verwunderlich ist. Wenn ihr die Sphinx allein halten wollt, müsst ihr dafür sorgen, dass ihr wirklich genug Zeit für sie habt, damit sie sich nicht einsam fühlt. Sie liebt die Geselligkeit, schmust und redet gern mit ihren Mitkatzen oder Besitzer.  Bei der Pflege ist die Katze recht anspruchslos. Ihr müsst aber unbedingt darauf achten, dass sie nicht auskühlt und ihr etwas mehr Futter geben als anderen Katzen, da sie wegen des fehlenden Fells mehr Energie braucht als andere Katzen.

 

« Back to Glossary Index