BARF Grundrezept 2
21. März 2021

BARF Grundrezept 2: Rindfleisch mit Geflügelhälsen und Fisch

In vielen eigenen BARF Rezepten fehlen oftmals wichtige Nährstoffe wie Mangan und Vitamin D. Mit unserer unwiderstehlichen Kombination aus Rindfleisch, Geflügelhälsen und Fisch können Sie den Bedarf an Nähstoffen für erwachsene Hunde und Ihren Welpen leicht erreichen.

Zutaten für unser schnell hergestelltes BARF Grundrezept 2 für 5 kg Rohkost 

Rindfleisch mit Geflügel und Fisch. Verfeinert mit Grünkohl, Löwenzahn und Johannisbeeren

Die Menge BARF Grundrezept 2 aus Rindfleisch, Geflügel und Fisch reicht einem erwachsenen Hund mit 20 kg Körpergewicht etwa 10 Tage. Möglicherweise müssen Sie die Tagesportion individuell an das Aktivitätsniveau Ihres Hundes anpassen. Sie benötigen:

  • 1,5 kg mageres Rindfleisch, gewolft
  • 800 g Hühnerhälse (ohne Haut), gewolft
  • 650 g ganzer Fisch (z. B. Sardinen, Sprotten)
  • Hühnerherzen, gehackt oder gewolft, 350 g
  • Rinderherz, gehackt oder gewolft, 350 g
  • Rinderleber, gehackt oder gewolft, 350 g
  • 10 Eigelb ohne Schale aus Freilandhaltung
  • Grünkohl, 250 g
  • Löwenzahnblätter, 250 g
  • Brokkoli, 250 g
  • Johannisbeeren (oder gemischte Beeren je nach Saison), 250 g
  • 1/2 TL Himalaya-Salz
  • 1 EL Grünlippmuschelpulver (nicht entfettet)
  • 1 EL Phytoplankton Omega Essentials 

 

Zubereitung des BARF Grundrezept 2

Zuerst Rindfleisch, Hühnerhälse, Fisch und Innereien gut miteinander vermischen und beiseite stellen. Dann Brokkoli, Grünkohl, Löwenzahn und Johannisbeeren waschen, grob zerteilen und in einer Küchenmaschine fein pürieren. Himalaya-Salz, Omega Essentials und Grünlippmuschelpulver hinzugeben und gut vermischen. Zum Schluss den Fleischmix unterrühren – fertig.

Wenn Sie keinen frischen Löwenzahn bekommen, können Sie verwenden getrocknete Blätter verwenden – maximal 1/4 der Menge (ca. 60 Gramm).

Geben Sie das Futter in kleine Behälter und frieren Sie ein. Wir empfehlen, das Futter so aufzuteilen, dass Sie die aufgetaute Menge immer in 1 bis 3 Tagen verbraucht haben. Sie können die Geflügelhälse auch in groben Stücken oder ganz verwenden. Legen Sie sich dafür die passende Menge pro Tag zurück.

Es ist nicht wichtig, dass Ihr Hund Hälse und den Rest zusammen erhält. Wenn Sie ganze oder grob zerteilte Hälse geben, können Sie diese als eigenständige Mahlzeit am Tag verfüttern.

Ausgleich der Fettsäuren in diesem Rezept

Die tägliche Gabe von 2 TL Hanföl und Hildegards Omega-Öl-3-6-9 gleicht das Fettsäurenverhältnis des BARF Grundrezept 2 optimal aus. Tipp: Geben Sie Öle dem Futter immer frisch hinzu, um Oxidation zu vermeiden. 

Korrekte Futtermengen ermitteln 

Ausgewachsene Hunde benötigen etwa 2-3 % ihres tatsächlichen Körpergewichts täglich. Welpen und Junghunde benötigen etwa 5-7 % ihres Körpergewichts täglich. Dies kann je nach Aktivität, Alter, Rasse und Gesundheitsstatus variieren. Bitte passen Sie die Fütterungsmenge den Bedürfnissen Ihres Hundes an. Lassen Sie sich im Bedarfsfall gern von uns beraten.

Hinweis: Wenn Ihr Hund gegen eine Zutat allergisch ist, dürfen Sie diese natürlich nicht verwenden!

Löwenzahnblätter sind eine perfekte Ergänzung für Ihren Hund, denn sie enthalten von Natur aus die Vitamine A, C, K, D, B-Komplex,  Eisen, Mangan, Phosphor.

Johannisbeeren enthalten eine Vielzahl an gesunden Inhaltsstoffen. Sie liefern unter anderem Vitamin C, Eisen, Kalium.

Maritimes Phytoplankton sind einzellige Organismen, die fast jeden Nährstoff enthalten, den Ihr Hund benötigt. Phytoplankton kann die Gesundheit verbessern. Zum Beispiel können Hunde mit Leaky-Gut-Syndrom, EPI, Verdauungsstörungen und Darmerkrankungen von Phytoplankton profitieren.

Teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.